• Empfang

    Empfang

  • Wartezimmer

    Wartezimmer

  • Sprechzimmer 1

    Sprechzimmer 1

  • Sprechzimmer 2

    Sprechzimmer 2

  • Funktionsdiagnostik

    Funktionsdiagnostik

  • Labor

    Labor

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Herzlich willkommen in unserer Hausarztpraxis - wir freuen uns über Ihren Besuch.

Wir wollen dafür sorgen, dass Sie in Gesundheitsfragen kompetent beraten werden und dass Sie und Ihre Familie sich in unserer Praxis gut aufgehoben fühlen. Ihre Gesundheit steht für uns im Vordergrund.

Bitte beachten Sie die Hinweise, die wir für unsere Patienten zusammengestellt haben. Damit helfen Sie uns, Ihre Therapie optimal zu gestalten und Sie vermeiden unnötige Folgebesuche oder Wartezeiten.

Wir sind eine offene Bestellpraxis für die ganze Familie, für Jung und Alt. Im Rahmen unserer hausärztlichen Tätigkeit und der integrierten Versorgung ("Hausarztverträge") bieten wir ein breites Spektrum allgemeinmedizinischer und internistischer Untersuchungen an. Lesen Sie mehr über unsere Leistungen und lernen Sie unser Praxis-Team kennen.

Neuigkeiten aus der Praxis

  • Quelle: Pixabay

    Grippeschutz-Impfung

    01.11.2019 Der neue Grippeschutz-Impfstoff ist eingetroffen. Wir haben ausreichend Impfdosen bestellt, diese sind nun vorrätig. Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin zur Impfung. Vergessen Sie bitte nicht, Ihren Impfausweis mitzubringen. Übrigens, sollten Sie eine leichte Erkältung haben, kann trotzdem geimpft werden. Weitere wissenwerte Informationen finden Sie auf der Homepage des Robert-Koch Instituts.

  • Neu im Wartezimmer: Die Bücherbörse

    Neu im Wartezimmer: Die Bücherbörse

    10.07.2019: Unsere Laborfahrerin kam mit einer tollen Anregung auf uns zu, die wir gleich in die Tat umgesetzt haben: eine Bücherbörse. Ab sofort haben wir im Wartezimmer ein Regal freigeräumt, in dem unsere Patienten oder auch Gäste Bücher, die sie nicht mehr brauchen, abstellen können. Wenn jemandem ein Buch aus dem Regal gefällt, kann man es einfach mitnehmen - völlig kostenlos.

    Eine Aktion gegen Papiermüll und für unsere Patienten. Hier profitiert jeder! Ein großes Dankeschön für diese tolle Idee!

  • Quelle: Pixabay

    Momentan keine freien Kapazitäten

    20.03.2019: In Tuttlingen gibt es aufgrund fehlender Nachfolger einiger Hausarztpraxen Menschen ohne Hausarzt. Zudem können in Tuttlingen die meisten Hausärzte keine neuen Patienten aufnehmen. Auch in unserer Hausarztpraxis ist die Versorgung von chronisch kranken Patienten, die regelmäßiger Termine (z.B. im DMP) bedürfen an der Kapazitätsgrenze angelangt. Daher nehmen wir zur Zeit keine neuen Patienten in unsere hausärztliche Betreuung auf, die dieser Termine bedürfen. Nur so können wir unseren bisherigen qualitativ hochwertigen, hausärztlichen Standard sowie unsere persönliche und individuelle Versorgung ohne "Massenabfertigung" aufrecht erhalten.

    Notfallpatienten werden weiterhin akut versorgt, auch notwendige Impfungen können wir in diesen Fällen gerne durchführen. Eine Übernahme in unsere hausärztliche Versorgung bleibt jedoch ausgeschlossen. Bitte haben Sie auch Verständnis, dass wir keine weiteren Patienten behandeln können, die unsere Praxisräume nicht aufsuchen können!

  • Quelle: W. Heinemann

    Pressebericht über unsere VeraH Tina Coco

    23.03.2019: Letzte Woche bekamen wir einen Anruf von der Redaktion der Schwäbischen Zeitung (Gränzbote). Die Redakteurin, Frau Ingeborg Wagner, wollte einfach mal genau wissen, was sich hinter dem Begriff der VeraH verbirgt. Und wir lieferten Frau Wagner Informationen aus erster Hand. Vielen Dank für den Besuch in unserer Praxis und den tollen Artikel!!

    Eine Amerkung zum Kommentar von Herrn Frank Wehinger, Stabsstelle Kommunikation und Politik der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg, sei uns gestattet: wir denken nicht dass das Konzept der VeraH ernsthaft geeignet ist, den immer bedrohlicher werdenden Hausärztemangel teilweise abzufangen (als solches ist die VeraH auch gar nicht gedacht, sondern zur besseren, schnelleren und intensiveren Versorgung immobiler Patienten).

    Hier müssen sich die Kassen endlich von den gehorteten Milliarden trennen, sie in die Leistung erbringenden Berufe fließen lassen (z.B. Pflege und Ärzte) und die Politik muss schnellstens dafür sorgen dass Beutelschneiderei bei den Hausärzten und deren Bevormundung durch Kassen und Politik aufhört. Unter den jetzigen Rahmenbedingungen ist es nämlich schier unmöglich, Praxen mit jungen Kollegen neu zu besetzen.

  • Quelle: Pixabay

    Wir ziehen die Klima-Bremse

    27.02.2018: Im Mai 2017 haben wir die Leuchtstoffröhren unserer Praxis durch moderne stromsparende LED-Röhrentechnologie ersetzt. Dadurch sparen wir in den nächsten 10 Jahren 7.200,00 kWh Energie ein. Die CO2 Ersparnis beläuft sich somit auf 1.296,00 kg! Seit Januar 2018 haben wir unsere Heizung mit bluetooth-gesteuerten Heizungsventilen aufgerüstet. Wenn man den neuesten Untersuchungen glauben darf, sparen wir hierdurch weitere 9.000,00 kg CO2.

    Somit haben wir der Umwelt in den nächsten 10 Jahren 10,3 Tonnen CO2 erspart - unser aktiver Beitrag für eine bessere Umwelt.

  • RegioTV zu Gast bei uns in der Praxis

    RegioTV zu Gast bei uns in der Praxis

    05.06.2017: Im Rahmen einer Reportage über die Situation der Hausärzte im Landkreis und dem Tuttlinger Programm der "Donau Docs" hat uns RegioTV in der Praxis besucht.

    Das war schon etwas ungewohnt für uns: wo normalerweise Patienten ein- und ausgehen, stand jede Menge Equipment, Mikrofone, Kamerataschen ...  Redakteur Peter Kollmann-Jehle und sein Kameramann waren zu uns in die Praxis gekommen, um mehr über die Initiative der Stadt Tuttlingen zur Gewinnung von Hausärzten zu erfahren. Die "Donau Docs", so der klangvolle Name der Initiative, an der auch wir teilnehmen, versucht durch Fördermaßnahmen, Informationstage und mit viel Herzblut und Engagement junge Ärzte und Ärztinnen nach Tuttlingen zu holen und sie für eine Niederlassung in der Donaustadt zu begeistern.

    Bei uns gab's dann Informationen aus erster Hand, zudem hatten wir einige unserer treuen Patienten für die Filmaufnahmen gewinnen können, um einige Praxisabläufe zu zeigen.

    Hier geht's zum Video >>>

  • Quelle: W. Heinemann

    Bürgermeisterbesuch in der Praxis

    01.11.2016: Anlässlich unserer Eröffnung durften wir den Ersten Bürgermeister der Stadt Tuttlingen, Herrn Emil Buschle, in unserer neuen Hausarztpraxis begrüßen. In Begleitung von Frau Maria-Tiziana Ferrante und Frau Sabine Jumpertz von den DonauDocs besichtigte der Erste Bürgermeister der Stadt Tuttlingen, Herr Emil Buschle, unsere Praxisräume und ließ sich von Praxisinhaber Wolfgang Heinemann und Praxisassistentin Steffi Bludau das Leistungsspektrum der neuen kassenärztlichen Praxis vorstellen.

    Herr Buschle betonte wie wichtig es sei, dass sich vor allem Hausärzte in Tuttlingen niederlassen. Hierfür wurde das Förderprogramm der DonauDocs gegründet und wird von den Verantwortlichen mit viel Engagement vorangetrieben. Wolfgang Heinemann begrüßte die Aktion als sehr sinnvolle Maßnahme, um dem drohenden Ärztemangel frühzeitig und wirksam entgegenzuwirken. Einen akuten Versorgungsnotstand gäbe es zwar noch nicht, aber die Ampel stehe bereits auf gelb, zumal zu erwarten sei, dass in den nächsten Jahren einige Praxen in Tuttlingen und der näheren Umgebung altershalber schließen werden und keine Nachfolge in Sicht sei.

    Abschließend überreichte Herr Buschle eine von der Fa. Barthelmes in Tuttlingen gefertigte Stimmgabel zur Sensibilitätsprüfung am diabetischen Fuß.

    Foto (v.l.n.r.): Sabine Jumpertz, Wolfgang Heinemann, Steffi Bludau, Bürgermeister Emil Buschle, Maria-Tiziana Ferrante

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Tipps für Ihre Gesundheit

Quelle: Pixabay

Der Mythos vom großen Blutbild

Der Wunsch nach dem Großen Blutbild Eines vorneweg - Untersuchungen des Blutes sind wichtig und stellen ein wichtiges Instrument des Arztes Weiterlesen
Quelle: Pixabay

Vitamine - wann sinnvoll?

Wann brauchen Sie Vitamine - und wenn ja wie, welche, in welcher Dosis?  Weiterlesen
Und schon ist er da - der Herbstblues

Und schon ist er da - der Herbstblues

Im Dunklen aufstehen, Blättersterben, grauer Nebel, es regnet, und die Stimmung fällt ins Bodenlose. Was tun? Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok